Foto: Adobe Stock I DisobeyArt

 

Segelfreizeit

Mit gehissten Fahnen ins Abenteuer!

Ein Segeltörn mit dem Zweimastklipper Succes wird sicherlich so, wie der Name bereits vermuten lässt: erfolgreich.

Was erwartet dich?
Das Segeln mit diesem luxuriösen Schiff wird für jeden Gast ein Fest sein. Vom Lelystad (Holland) aus sticht die Succes über das Ijsselmeer und das Wattenmeer in See.
Das 40 m lange Schiff ist dank seiner Breite und der enormen Segeloberfläche eine gewaltige Erscheinung. Wer möchte, darf vom Skipper sicherlich auch mal das Ruder übernehmen um so zu erfahren, wie mächtig ein solch großer Klipper segelt.

An Bord der Succes übernachten
Ganz vorn in der Succes befinden sich die Doppelkajüten mit jeweils zwei Betten. Jede Kajüte hat ihren eigenen Waschtisch, eine eigene Dusche und Toilette und verfügt zudem 24 Stunden pro Tag über eine 220 V-Stromversorgung.

Begrenzte Teilnehmerzahl
Nur 20 Personen können an der Segelfreizeit teilnehmen. Daher nicht lange zögern!

 

Datum: 15. - 21. Oktober 2022
Hafen: Lelystad (Holland)
Alter: 16 - 20 Jahre

Teilnehmergebühr:
450,- €

Meldeschluss:
30. Juni 2022
 

Foto: Naupar
Foto: Naupar
Foto: Naupar
Foto: Naupar
Foto: Naupar
Foto: Naupar

Hinreise: 15. Oktober 2022
Abfahrts- und Ankunftshafen: Lelystad (Holland)

Rückreise: 21. Oktober 2022

Kaiserslautern (Messeplatz)

Busfahrt, Übernachtung in Doppelkajüten, Vollverpflegung, Mineralwasser

Jede Kajüte hat ihren eigenen Waschtisch, eine eigene Dusche und Toilette und verfügt zudem 24 Stunden pro Tag über eine 220 V-Stromversorgung.

10% des Reisepreises (fällig nach Meldeschluss)

Die Erfüllung von Einreisebestimmungen obliegt ausschließlich dem Reisenden. (Siehe Punkt 5 der AGB). Diese müssen auf eigene Kosten erbracht werden.

Weitere Voraussetzung für die Teilnahme:

  • Nachweis einer Booster-Impfung

Die Teilnehmerzahl beträgt 20 Personen.

Alle Teilnehmer der Segelfreizeit sollten folgende persönliche Voraussetzungen erfüllen:

  • Gute Schwimmkenntnisse
  • Kondition

Die Zwischenstopps der Segeltour werden vor Ort mit dem Skipper besprochen