Kosten

Pluspunkt Gesundheit.DTB Prävention ZPP

Onlineantrag: 10,- €

Pluspunkt Gesundheit.DTB

Onlineantrag: 10,- €
Papierantrag: 30,- €

Alle Preise verstehen sich pro Programm.

Kontakt

Pfälzer Turnerbund
Adrian Eichberger
Tel.: 0 63 46 - 3 00 69 13
E-Mail: adrianeichberger@pfaelzer-turnerbund.de

Pluspunkt Gesundheit.DTB

Anbieter von Präventionskursen in Turn- und Sportvereinen können künftig mit dem Onlineantrag für den „Pluspunkt Gesundheit.DTB“ (PPG) gleichzeitig auch mit dem Qualitätssiegel der Dachmarke „Sport pro Gesundheit“ des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) sowie mit dem Siegel „Deutscher Standard Prävention“ der Zentralen Prüfstelle Prävention (ZPP) ausgezeichnet werden.

Das ist neu:

Bisher kannte man das Qualitätssiegel „Pluspunkt Gesundheit.DTB“ des Deutschen Turner-Bundes (DTB) sowie das Qualitätssiegel „Sport pro Gesundheit“ des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB).
Neu ist nun das Siegel „Deutscher Standard Prävention“ der Zentralen Prüfstelle Prävention (ZPP) mit dem der entsprechend zertifizierte Kurs von allen an der Prüfstelle beteiligten Krankenkassen bezuschusst wird.
Über 90% der gesetzlichen Krankenkassen in Deutschland gehören der Kooperationsgemeinschaft an.

Zukünftig gibt es zwei Varianten bei der Qualitätssiegelbeantragung für Präventionsangebote, aus denen die Vereine wählen können.


Pluspunkt Gesundheit.DTB Prävention

Die Antragstellung erfolgt ausschließlich für den „Pluspunkt Gesundheit.DTB Prävention“ mit den bisherigen Antragsformalitäten. Allerdings wird das Qualitätssiegel „Sport pro Gesundheit“ nicht mehr mitverliehen und eine Krankenkassenanerkennung ist nicht mehr möglich. Diese Antragsweise ist sinnvoll für alle Dauerangebote, individuellen oder standardisierten Kursangebote, die nicht von der Zentralen Prüfstelle Prävention (ZPP) zertifiziert werden sollen bzw. können. Die Anträge können entweder schriftlich oder über das GymNet gestellt werden.


Pluspunkt Gesundheit.DTB Prävention ZPP

Die Antragstellung für den „Pluspunkt Gesundheit.DTB Prävention ZPP“ erfolgt mit gleichzeitiger Beantragung der Siegel „Sport pro Gesundheit“ und „Deutscher Standard Prävention“. Der Antrag wurde dafür eigens erweitert. Es kommen, für diese Antragstellung, nur noch von der ZPP anerkannten DTB-Gesundheitssportprogramme infrage. Welche DTB-Gesundheitssportprogramme zertifiziert sind, sehen sie hier.

Da die ZPP bei Übungsleitern ohne staatlich anerkannte Berufsausbildung nur noch die zertifizierten DTB-Gesundheitssportprogramme anerkennt, können auch nur noch diese mit dem Prädikat „Deutscher Standard Prävention“ ausgezeichnet werden, damit die Krankenkassen die Gebühren der Kursteilnehmer bezuschussen.

Um ein solches Programm anbieten zu können, müssen die Übungsleiter/innen zukünftig das Kernmodul (4 LE) besuchen. In diesem Kernmodul werden grundsätzliche Themen wie Aufbau, Handhabung und Umgang mit standardisierten DTB-Gesundheitssportprogrammen behandelt und exemplarisch in das Programm „Fit und gesund“ eingewiesen. Dieses Kernmodul muss nur einmalig besucht werden.

In weiteren Aufbaumodulen (je 4 LE) werden anschließend je zwei bis maximal drei standardisierte DTB-Gesundheitssportprogramme geschult, mit denen man anschließen den „Pluspunkt Gesundheit.DTB Prävention ZPP“ beantragen kann.

Wer in der Vergangenheit bereits ein evaluiertes Programm des Deutschen Turner-Bundes besucht und absolviert hat, muss das o.g. „Kernmodul“ nicht nochmal besuchen und erhält dafür auch die neuen Zertifikate des entsprechenden Aufbaumoduls.

Die Anträge für den „Pluspunkt Gesundheit.DTB Prävention ZPP“ können nur noch online im GymNet gestellt werden. Dazu benötigt der Verein ein entsprechendes GymNet-Login und muss für den Pluspunkt Gesundheit.DTB freigeschaltet sein. Bei Fragen hierzu hilft Ihnen unsere Geschäftsstelle gerne weiter.
Der Vorteil bei der Online-Beantragung liegt darin, dass alle zertifizierten DTB-Gesundheitssportprogramme bereits online hinterlegt sind. Beim Antrag genügt daher ein Klick auf das durchzuführende Programm. Eigene Stundenbilder, Rahmenkonzepte, Teilnehmerunterlagen sowie freie Textfelder gehören nun bei dieser Antragsform der Vergangenheit an.

Die genehmigten Anträge für den Pluspunkt Gesundheit.DTB Prävention ZPP fließen daraufhin direkt in die Serviceplattformen des DOSB und der ZPP. Direkte Registrierungen von Gesundheitssportangeboten auf der ZPP-Datenbank sowie die Registrierung der Vereine auf der DOSB-Serviceplattform sind daher nicht mehr nötig.